Laden abbrechen...
Einen kurzen Moment noch :-)

DU BIST NICHT UNFOTOGEN!

Hast du auch schon gesagt „ich bin unfotogen“? Dann solltest du dir diesen Beitrag unbedingt durchlesen 🙂

Woher kommt eigentlich die Annahme, dass du dich unfotogen findest? Wenn wir uns darüber mal ein paar Gedanken machen wirst du mit Sicherheit demnächst anders darüber denken.

Meiner Ansicht nach kann man sich über sich selbst kein Urteil bilden ob man fotogen ist oder nicht. Man selbst sieht sich jeden Tag im Spiegel, und damit fängt das Problem nämlich schon an: Wir sehen uns spiegelverkehrt!

Alle anderen um uns herum nehmen uns ganz anders wahr, nun die Anderen sehen uns halt so wie wir auch andere sehen. Das Problem kommt erst dann zustande wenn wir uns selbst auf einem Foto sehen. Denn nun sehen wir uns nicht mehr spiegelverkehrt. Wir sehen uns also jetzt aus einer ungewohnten Perspektive, aus der wir uns gar nicht kennen.

Du kennst das: Die Fotos von der letzten Party, oder vom letzten Geburtstag oder Grillabend. Oft sind das unprofessionelle Party- oder Familienfotos auf denen du zusätzlich vielleicht noch in einer unvorteilhaften Pose bist, das Licht ist schlecht und wenn dann noch der Fotografierende ein schlechtes Händchen für so etwas hat gibt dir das, bzw dem Bild, den Rest. Das dabei kein vorteilhaftes Foto bei rauskommt kann sich jeder denken.

Hast du dir mal folgendes überlegt: Alle Anderen auf dem Foto sehen für dich völlig normal aus … nur du selbst findest dich unfotogen !? 😉

Kurz zusammengefasst: Im normalen Alltag sehen wir uns selbst nur im Spiegel (spiegelverkehrt), auf einem Foto sehen wir uns selten, und zusätzlich sehen wir uns dort eben nicht spiegelverkehrt, das ist für uns ungewöhnlich und unbekannt. Jeder andere kennt uns aber so, und niemand außer dir selbst würde sagen du bist unfotogen. (Fremdbild / Selbstbild) Zusätzlich gibt uns eine schlechte Momentaufnahme natürlich noch den Rest und alles sieht nur noch doof und schlimm aus.

Versteck dich nicht hinter der falschen Annahme, dass du unfotogen bist, besonders nicht wenn du gerne Fotos von dir haben möchtest. Wenn du den richtigen Fotografen findest wirst du sehen, dass es den Begriff „unfotogen“ gar nicht geben dürfte. „Scheu“ oder „aufgeregt“ vor der Kamera zu sein ist etwas völlig anderes!

Such dir einen Fotografen dessen Portfolio dir gefällt. Im Idealfall bietet er ein kostenloses Vorgespräch an. Bei mir bekommst du sogar noch die »Gefällt-Dir-Garantie«. Wenn dir mein Portfolio gefällt mach doch einfach einen unverbindlichen, kostenlosen Termin für ein Vorgespräch bei mir. Dann können wir uns kennen lernen und du entscheidest ob wir zusammenarbeiten oder nicht. Ich freue mich jetzt schon sehr auf deine Nachricht und auf deine Meinung zum Thema „unfotogen“.

Anmerkung: Es geht mir nicht darum generell Partyfotos und co. oder diejenigen die solche Fotos „knipsen“ schlecht zu reden.

LG Thomas

Von |2018-11-27T10:10:20+00:0004. April 2018|Allgemein|
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!